Selbstkontrollkonzept, einzelne Aspekte

Jeder Lebensmittelbetrieb benötigt ein betriebsangepasstes und risikobasiertes Selbstkontrollkonzept (Hygienekonzept/HACCP-Konzept). In diesem sollten die Grundlagen zur Hygiene beschreiben werden. Auch eine Gefahrenanalyse bzw. ein HACCP-Konzept sind meist notwendig und auf jeden Fall sinnvoll.

Ebenso wichtig ist eine betriebsangepasste Dokumentation. Zu dieser gehören Kontrolldokumente, Arbeitsanweisungen, Merkblätter und viele weitere Dokumente je nachdem welche Lebensmittel du verkaufst und welches Betriebskonzept du gewählt hast. Das Selbstkontrollkonzept sollte alles in allem eine runde Sache sein und alles muss zusammenpassen. Trotzdem kann es aber auch sinnvoll sein den Fokus einmal auf einzelne Aspekte zu setzen. Zum Beispiel wenn es eine Beanstandung in diesem Bereich gegeben hat.

Wir unterstützen dich deshalb gerne auch bei der Überprüfung von Teilaspekten aus deinem Selbstkontrollkonzept wie zum Beispiel:

  • deinem Lieferantenmanagement
  • deiner Gefahrenanalyse
  • der Rückverfolgbarkeit
  • Vorgehen bei Rückzügen und Rückrufen
  • deiner Planung von Laboranalysen
  • deinem Vorgehen bei Abklärung der Rechtmässigkeit bei Produktentwicklungen
  • Rückmeldung zu deiner Etikette/Spezifikation

Um Teilaspekte einzeln beleuchten können, brauchen wir in der Regel etwa 45 Minuten. Buche daher am besten eine Kurzberatung pro Teilaspekt.

Hier buchen: